India - Diary

Mein Online-Tagebuch zu meinem Fachhochschul-Praxissemester in Indien bei der Firma "DaimlerChrysler Research and Technology India Private Ltd."

« | »

Enigma

alex | 27 August, 2005 14:00

Heute ist Samstag, der 27.08.2005. Der letzte Samstag für Torsten in Indien. Dienstag Mittag geht sein Flieger zurück in die Heimat. Wir mussten das natürlich nochmal begießen gehen und haben uns mit Flo, Ralphund Jochen - unser neuer der noch im Hotel wohnt - im "Enigma" verabredet. Ausgemacht war halb 10. Wir haben uns für die knapp anderthalb Kilometer dann noch ne Rischka gesucht. Normalerweise würde die Strecke max. 10 Rupien kosten. Doch unverschämt wie die Rikschafahrer sind wollte der wieder 50... Auf 30 wollte er sich erst nich einlassen. Erst als wir zur nächsten Rischka gehen wollten war der Preis für ihn auch einmal ok.


Kurz vor halb waren wir dann vorm Enigma wo 2 Türsteher standen. Drinnen hörte man laute Bumm-Bumm-Musik... Nachdem wieder jeder 250 Rupien Eintritt gelöhnt hat (die wieder als Gutschein zum bezahlen zu benutzen waren) durften wir dann rein. Von der optik her sah es auch wie in einer europäischen Club-Kneipe. Recht dunkel gehalten, gute Musik, Sitznieschen ...Aber alles gestopft voll. Flo und Ralph waren noch nicht da.
Einige Momente später kam auch shcon ein Kellner an und fragte "How many you are"... "Six" antwortete Torsten. Es schien schier unmöglich in so einer vollen Bude einen Tisch für 6 zu bekommen. Doch wir sind ja in Indien. So wie es aussah wurde ein Paar Leuten an einem Tisch nahegelegt zu bezahlen und Platz zu machen.
Bevor der für uns reservierte Tisch frei wurde haben wir doch noch nen größeren freien Tisch gefunden. Chris uns ich haben uns dann einen "Round the World" Cocktail rausgesucht.. Irgendwas mit Bananenlikör, Orange und noch so was. Hat recht gut geschmeckt. Kosten: 150 Rupien. Torsten hatte was das aussah wie "Schlumpfsaft". War ganz blau :-)
Um 22:15 sind dann auch Flo und Ralph eingetrudelt. Ohne Jochen. Der wollte schon heim.. Egal. Irgendwann viel - ich glaube Chris war's - auf, dass hier nur die männliche Fraktion vertreten war. Im ganzen Lokal. Nach ein wenig suchen haben wir dann auch 2 Inderinnen gefunden. 2... im ganzen Lokal. Irgendwie merkwürdig... Noch einen Drink später haben wir dann rumgewitzelt: Hey, Torsten... toll Bar hast da rausgesucht.. Müssen hier alle Schwul sein. Eine Schwulenbar :-)
Irgendwie faszinierend. Bei uns daheim ist das ja fast undenkbar. Da gehen die Kerls weg um Mädels kennen zu lernen. Hier ist das auf diese Weise eigentlich unmöglich.

Kommentare

 
Accessible and Valid XHTML 1.0 Strict and CSS
Powered by pLog - Design by BalearWeb