India - Diary

Mein Online-Tagebuch zu meinem Fachhochschul-Praxissemester in Indien bei der Firma "DaimlerChrysler Research and Technology India Private Ltd."

« | »

Was Indien hat und was Indien nicht hat. Eine kleine FAQ..

alex | 29 August, 2005 22:00

Wir haben mal angefangen aufzuschreiben was es hier gibt und was es nicht gibt. Wir wollen damit allen noch Anreisenden ne kleine FAQ bieten um Vorurteile schon vorweg aus dem Weg zu räumen :-)


Indien/Bangalore hat...


- Kakerlaken, soweit das Auge reicht (sofern man zu den Müllsammlern gehört die Ihren Müll in der Küche lagern)
- Curry, Chilli und andere furchtbar scharfe Gewürze. Das Curry in Deutschland ist ein scheiß gegen das Curry hier.
- Reis in X-Sorten, der von haus aus schon scharf ist
- original importiertes Nutella :-)
- Marmelde die an Kaugummi erinnert
- Taschenhüter an jedem Supermarkt die für einen auf die Taschen aufpassen
- Security-Guys an jeden nicht-hinterhof-Geschäft, etwas größeren Häusern, Kreuzungen, eigebtlich fast überall...
- "Zeltplätze", zusammengeschustert aus blauen Plastikplanen wo die ärmsten wohnen
- Ruinen und denen man meint da wohnt keiner mehr seit 30 Jahren, aber ständig Leute ein und ausgehen
- viel zu viele motorisierte Gefährte auf der Straße
- Korruption, wo man hinsieht
- statistisch gesehen im Mittel 850 Frauen gegenüber 1000 Männern
- viele, unzählige Religionen mit wiederum vielen Unterarten
- immernoch das Kastensystem, obwohl es abgeschafft wurde
- Werbung die meist überhaupt keinen Sinn ergibt
- angeblich eine ähnliche ("nearly the same") Kultur wie Deutschland ???
- viel zu viele Einwohner
- Kinder die NUR morgens oder abends auf dem Spielplatz spielen. Tagsüber ist Ruhe ?
- ca. zwei Hände voll Schauspieler in der Werbung, auf allen 70 Kanälen
- Rückfahrmelodien statt Rückfahrscheinwerfer am Auto, an der Rikscha etc. Das ganze Musikrepertoire an Schnulzenliedern ist hier lautstark vertreten. Ein Beispiel: "Celin Dion - My Heart will go on" oder auch "Labamba".
- Diskrimination gegenüber dunkelhäutigeren Inder. Je dunkler desto niedriger fällt meist die Katsenangehörigkeit aus.
- Ampeln an vielen Kreuzungen, die aber nur an manchen Kreuzungen gelten.
- Einparkpfeifer... Das sind Typen die beim einparken helfen indem sie solange mit ihrer Trillerpfeife pfeifen bis es eng wird.
- Hupen, gaanz viele Hupen. Hier wird immer und überall gehupt. Prophilaktisch vor Kreuzungen, Einfahrten, mal so zwischendurch auf der leeren Straße zum Hupe testen, einfach immer.
- Notstromaggregate vor den Geschäften, falls mal - wie in diesem Moment übrigens auch (zum Glück hat mein Notebook einen intakten Akku) - der Strom ausfällt *lol*

Was Indien/Bangalore nicht hat...


- Kanalisation, Abwassersystem, Kläranlagen
- Wolkenkratzer
- gut ausgebaute, geteerte Straßen
- ein stabiles Stromnetz, sowie Handy- und Kabelfernsehnetz
- saubere Luft (zumindest in den Städten)
- richtiges FLEISCH! Nicht nur Huhn...Das ist doch kein Fleisch...
- Brötchen, Brezeln, Märbs
- Trinkwasser das nicht aus einer abgefüllten Flasche kommt
- Burger King
- BigMac im McDonald's (ja, McDonald's gibts hier und da wieder)
- günstigen Computer- und Multimedia-Kram. Hier ist überall rund schweine viel Luxus-Steuer drauf, teilw. 100% und mehr
- ein Gespür für richtiges Saubermachen. Grob fegen und nass drum rum wischen ist hier schon viel Wert
- Verkehrsregeln an die man sich hält
- gescheite Fernsehsender bzw Sendungen
- keine einheitliche Sprache im ganzen Land, zumindest keine native-speaker-Sprache
- Regen in der Regenzeit ?
- eine Vorstellung von europäischem Musikgeschmack
- Rücksicht, beschweren sich aber auch nicht wenn man sie auf der Straße umrennt
- hüsche Kinder
- gutaussehende Mädels
- Schuhe... ein Großteil der Bevölkerung läuft Barfuß, über Stock und Stein, durch Matsch und Abfall...
- vereinheitlichte Lichtfarben im Straßenverkehr. Fällt das Bremslicht aus wird das halt auf den Rückfahrscheinwerfer umgeklemmt oder ganz weg gelassen.

<<<TO BE CONTINUED>>>

Kommentare

 
Accessible and Valid XHTML 1.0 Strict and CSS
Powered by pLog - Design by BalearWeb