India - Diary

Mein Online-Tagebuch zu meinem Fachhochschul-Praxissemester in Indien bei der Firma "DaimlerChrysler Research and Technology India Private Ltd."

« | »

Mittagessen bei Pizza Hut in Bangalore

alex | 02 August, 2005 10:44

Heute war ich in der Mittagspause mit meinen Zimmergenossen in einem Pizza Hut mittagessen.
Es ist schon verrückt: In einem Laden mit etwa 6 Tischen im Erdgeschoss (OG war gesperrt) rennen etwa 6 Kellner rum. In Deutschland wären zu dieser Zeit vermutlich max. 3 Angestellte da gewesen. Ein "Platzeinweiser" wie es bei besseren Pizza Hut ja üblich ist, ein Kellner und ein "Koch".

Hier ist das alles etwas anders...


Es stehen gleich mehrere Platzeinweiser da, auch wenn der Lade noch leer ist. Alle sind drum bemüht einem den bestmöglichen Tisch anzubieten. Nachdem man seine Bestellung aufgegeben hat bekommt man nochmal alles bis ins kleinste Detail inklusive Sonderwünsche aufgelistet, zusammen mit der Frage ob das ok sei...Serviert wird wiederum nur von einer Person die dann für diesen Tisch zuständig ist. Man bekommt nicht nur die Pfanne mit der Pizza hingestellt, man bekommst sie auch noch auf den Teller serviert. Soll heißen der Kellner fummelt die käseüberlaufene Pizza mit der Schaufel aus der Pfanne und serviert sie einem auf den Teller.

Als Getränk gabs bei mir Pepsi dazu. Christian meinte die hätten da eine eigene Eiswürfelmaschine. Ihnen sei auch shcon versichert worden dass mit den Eiswürfeln alles ok sei.
Dennoch hatte mein Pepsi einen etwas eigenartigen Geschmack. Irgendwie hatte es einen Beigeschmack... wie das Wasser morgens beim Zähne putzen. Auch wenn die Eiswürfel ok sind und einem nicht für die nächsten Tage an die Schüssel fesseln werd ich meine Pepsi das nächste mal ohne Eis bestellen. Erstens ist es dann nichtmehr so kalt und zweitens schmeckt es vielleicht normaler (auch wenn Torsten und Christian mir versichert haben dass Pepsi hier etwas anders schmeckt).

Ach ja... Die Bezahlung. Es wird nicht direkt am Tisch kassiert. Man bekommt ein schwarzes Mäppchen in dem die Rechnung liegt, zusammen mit einem kleinen Fragebogen wie man den heutigen Besuch fand. Auf der Rechnung sind alle Preise ohne Steuer angegeben. Der Endbetrag ist auch ohne Steuer aufgedruckt. Wieviel Steuern angefallen sind ist extra aufgelistet. Man muss den den Gesamtbetrag also selbst errechnen. Man legt dann Geld in das Mäppchen das der Kellner dann wieder abholt. Er nimmt den zu zahlenden Betrag raus und bringt das Mäppchen zurück. Das was jetzt noch drinnen liegt ist das Rückgeld. Hier kann man nun endgültig entscheiden wieviel Trinkgeld man drinnen lässt oder nicht...

Der Preis... Ja, der ist günstig. Wenn man bedenkt wieviele Mitarbeiter in diesem kleinen Pizza Hut rumspringen und eine "Medium Sized" Peperoni Pan-Pizza (100% imported Pork) und eine normale Pepsi dann zusammen 275 Rupien ohne Steuern kosten ist das schon heftig. Zusammen mit Steuern und Trinkgeld hab ich 320 Rupien gezahlt was etwa 6-7 Euro entsprechen.

Kommentare

Comment Icon

Lachdanan | 02/08/2005, 19:20

das mit pepsi hab ich schon gehört dass die firmen in anderen Ländern für das gleiche Produkt eine andere "Geschmacksrichtung" verkaufen, sollte also meiner Meinung nach nicht am Wasser liegen ^^

Comment Icon Tatsache...

Alex | 03/08/2005, 11:01

... habe heute nen Eistee getrunken. auch mit Eiswürfeln.. Und der war bedeutend besser. Lag wirklich an der Pepsi-Produktion.

 
Accessible and Valid XHTML 1.0 Strict and CSS
Powered by pLog - Design by BalearWeb